Schöne lange Haare, das ist der Traum so mancher Frau – aber das ist manchmal komplizierter als man denkt. Einfach wachsen lassen funktioniert in vielen Fällen, manchmal aber auch nicht – beispielsweise, wenn die eigene Haarstruktur bei längerem Haar nicht gut aussieht oder der Haarwuchs nicht dicht genug ist. Dann stellt eine Haarverdichtung eine effektive und unkomplizierte Methode dar, um sich trotzdem mit schönem, vollem Haar zu präsentieren. Was dabei wichtig ist, liest du hier.

Haarverdichtung in Köln

[h2]Vorsicht – Verwechslungsgefahr![/h2]

Haarverdichtung – das klingt im ersten Moment nach Implantation, also dem Auffüllen des Haarbestands durch Einpflanzen einzelner Haarfollikel direkt in die Kopfhaut. Doch das ist in den meisten Fällen nicht erforderlich. Haarverdichtung lässt sich meist auch durch Haarverlängerung mit Extensions bewerkstelligen – und darum geht es in diesem Ratgeber.

[h2]Welche Haartypen gibt es?[/h2]

Wenn es dir um Haarverdichtung in Köln geht, solltest du dir zuallererst Gedanken darüber machen, welche Haarsorte zum Einsatz kommen soll. Fast jede Variante hat Ihre Vor- und Nachteile, es kommt vor allem darauf an, welcher Aspekt für dich wichtig ist und was du anlegen möchtest.

[b]Echthaar:[/b]

Das ist die natürliche Variante, die allerdings ein wenig Sorgfalt erfordert. Für dein Extensions-Vorhaben in Köln solltest du dir über diese Fakten im Klaren sein:

Es handelt sich um natürlich gewachsenes Kopfhaar anderer Personen, das für die Verwendung als Extensions aufbereitet wurde. Da es von echten Menschen stammt, gibt es eine große Zahl unterschiedlicher Typen und Beschaffenheiten. Dabei kommt europäisches Haar der Beschaffenheit westlicher Anwender in der Regel am nächsten. 

Russisches Haar muss nicht unbedingt von russischen Frauen stammen. Das ist eher eine Typbezeichnung, die Haar höherer Qualität beschreibt. Ähnlich ist das bei indischem Tempelhaar. Es entstammt meist religiösen Haarspenden in hinduistischen Tempeln. Da im Hinduismus Haare als Körperteile gelten, sind sie in der Regel weder gefärbt noch auf andere Weise kosmetisch behandelt und stellen eine besonders natürliche Haarquelle dar.

Wichtig beim Einsatz von Echthaar ist die möglichst genaue Anpassung an das eigene Haar. Lass dich daher von deinem Extensions-Spezialisten in Köln eingehend darüber beraten, welche Haarsorte bei deiner Haarverdichtung zum Einsatz kommen soll.

[b]Synthetisches Haar:[/b]

Kunsthaar ist allenfalls etwas für den Karneval – ob in Köln oder anderswo. Wenn es dir um einen echten und natürlichen Look geht, solltest du darauf verzichten. Abgesehen davon, dass man den Synthetic-Extensions ihre Künstlichkeit sofort ansieht, lassen sie sich auch nicht normal waschen oder stylen und können nicht gefärbt werden.

Bei den Echthaar-Sorten gibt es einige Qualitätsmerkmale, die du kennen solltest:

[b]Ethische Haarspende:[/b]

Dieses Prädikat garantiert, dass es sich bei dem Haar um eine freiwillige Spende handelt und nicht um Material, das das Ergebnis von Ausbeutung und Gewalt ist.

[b]Remy:[/b]

Dieses Merkmal garantiert vor allem Qualität bei der Haarstruktur: Die Schuppenschicht ist intakt und in einer einheitlichen Richtung angeordnet. Auch weist Remy-Echthaar keine Spuren von Bleiche, Färbung oder Tönung auf. Vorsicht: Die Bezeichnung „Remy“ wird im Internet oft missbräuchlich für minderwertiges Haar verwendet!

[b]Virgin:[/b]

Hier handelt es sich um besonders hochwertiges Haar. Es erfüllt die Bedingungen echten Remy-Haars, wurde aber darüber hinaus auch noch nie geföhnt und ist nicht in intensiven Kontakt mit Rauch gekommen. Die Haare sind alle gemeinsam in Wuchsrichtung ausgerichtet.

[h2]Welche Mindestlänge braucht mein Haar?[/h2]

Auch mit dieser Frage solltest du dich vor deiner ersten Haarverdichtung in Köln beschäftigen. Extensions brauchen eine sichere Verankerung in deinem eigenen Haar. Daher sollte seine Länge möglichst zwölf Zentimeter nicht unterschreiten.

Das ist allerdings nur ein Richtwert. Jedes Haar ist anders. Kräftigeres Haar kann möglicherweise auch etwas kürzer sein, feines Haar braucht vielleicht ein wenig mehr Länge. Am besten lässt du dich von deinem Kölner Haarverlängerungsstudio oder Friseur eingehend beraten.

[h2]Die Lebensdauer einer Haarverdichtung schwankt[/h2]

Auch das ist ein Thema, das du vor einer Haarverdichtung in Köln beachten solltest. Eine Haarverlängerung ist keine Angelegenheit fürs Leben, sie hält nur über einen bestimmten Zeitraum. Wie lang der ist, lässt sich nicht pauschal vorhersagen – das hängt wesentlich von der verwendeten Haarsorte und dem Wachstum des eigenen Haars ab.

Das ist das Besondere bei der Haarverlängerung: Der Grund, warum neue Haare fällig werden, liegt nicht immer bei den Extensions selbst, sondern hängt damit zusammen, wie schnell dein eigenes Haar nachwächst. Dann nämlich kommt der Zeitpunkt, an dem die Verbindungsstellen sichtbar werden – und das sieht nicht gut aus. Spätestens in dieser Phase ist es höchste Eisenbahn, mit deinem Kölner Extensions-Studio einen neuen Termin zu vereinbaren.

Grundsätzlich lässt sich sagen: Bei normalem Haarwuchs solltest du alle drei bis vier Monate einen Besuch bei deinem Kölner Extensions-Studio oder Friseursalon einplanen.

[h2]Extensions selbst machen – eine zwiespältige Angelegenheit[/h2]

Theoretisch kann man eine Haarverlängerung auch selbst machen, aber das Ergebnis kann katastrophal ausfallen. Haarverdichtung ist eine Arbeit für Experten. Du würdest ja auch nicht selbst eine Korrektur deiner Nase oder eine Brustvergrößerung durchführen, nicht wahr? Vertraue lieber der Expertise und Erfahrung der Studios in Köln. Dann bist du in besten Händen.

[h2]Sagen und Legenden zum Thema Schädlichkeit[/h2]

Hat dir jemand erzählt, dass Haarverdichtung deinen Haaren schadet, oder hast du so etwas gelesen? Dann ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass einer dieser beiden Fälle zutrifft: Entweder hat diejenige versucht, die Haarverlängerung selbst durchzuführen, oder sie ist auf Fake News hereingefallen.

Haarverlängerung ist eine gut verträgliche Methode, die deinem Haar keiner Schaden zufügt – wenn sie fachmännisch in einem guten Kölner Studio oder Friseursalon ausgeführt wurde. Auch gibt es ein paar unkomplizierte Regeln, die man bei der Pflege seines Haars und seiner Extensions beachten sollte. Dann ist jedes Risiko ausgeschlossen. Am besten lässt du dich auch darüber in deinem Kölner Extensions-Studio beraten.

[h2]Und was kostet der Spaß?[/h2]

Ein fester Richtwert lässt sich nicht nennen, höchstens etwas ganz Allgemeines: Drei Kölsch sind billiger. Die endgültigen Kosten hängen von der Wahl der gewünschten Haarsorte und von den Gegebenheiten deines eigenen Haars ab. Darüber hinaus gibt es unterschiedliche Methoden der Haarverdichtung, die auch ganz unterschiedliche Kosten verursachen können.

Damit du dir einen Eindruck von der ungefähren Größenordnung verschaffen kannst: In der Regel fällt je nach Haarsorte und Verfahren ein Betrag zwischen 500 und 1.000 Euro an. Angesichts des spektakulären Ergebnisses eine angemessene und vernünftige Investition.

[h2]Und los geht’s![/h2]

Der erste Schritt zur Haarverdichtung in Köln ist die Recherche. Das ist einfacher als du denkst. Verschaffe dir einen Überblick auf Haarverlaengerungen24.de und nimm Kontakt mit ein paar Salons auf. Hier geht’s zur Übersicht.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.